Stolz steht die neue Siebträgermaschine in der Küche und erfreut sich über ihren täglichen Einsatz. Doch nach ein paar Monaten produziert sie nicht mehr den herrlich aromatisch schmeckenden Kaffee, sondern presst lauwarmen, bitteren Espresso hervor. Dieses Ergebnis ist unerfreulich, aber kein Grund zur Sorge. Schuld an dem ernüchternden Geschmack ist die falsche oder fehlende Pflege. Ist Ihre Maschine bereits verkalkt, sollten Sie sich an Ihren Fachhändler des Vertrauens wenden. Dieser wird eine fachgerechte Entkalkung vornehmen.

Wieso die Siebträgermaschine entkalken und reinigen?

Prinzipiell muss jedes Küchengerät früher oder später gereinigt werden. Bei Siebträgermaschinen kommt neben Ablagerungen von Ölen und Fett durch den Kaffee auch Kalk durch das Wasser hinzu. Diese Verschmutzungen beeinträchtigen nicht nur den Geschmack des Kaffees, sondern können auch die Lebensdauer und Funktionsweise beeinflussen. Der Kalk setzt sich vor allem im Wassertank, der Brühgruppe, dem Siebträger und allen Leitungen, die mit Wasser in Kontakt kommen, fest. Kalter oder saurer Kaffee sowie laute Pumpgeräusche sind Anzeichen einer Verkalkung. Damit es gar nicht erst soweit kommt und die Espressomaschine in Bestform bleibt, erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Siebträgermaschine richtig entkalken und reinigen.

Wie oft Sie die Siebträgermaschine entkalken sollten?

Härtebereich °dH Häufigkeit des Entkalkens
weich Weniger als 8,4°dH 2 x jährlich
mittel 8,4 bis 14 °dH alle 3 bis 6 Monate
hart Mehr als 14 °dH alle 3 bis 4 Monate

Als groben Anhaltspunkt können Sie hier den Härtegrad Ihres Wasser ermitteln. Für ein genaues Ergebnis verwenden Sie einen Teststreifen für Wasserhärte. Bei einer sehr hohen Karbonathärte kann auch die Verwendung eines Wasserfilters sinnvoll sein.

Duschsieb und Siebträger entkalken

Die abnehmbaren Teile wie das Duschsieb und der Siebträger können einzeln gereinigt werden.

  • Entkalker in einer Schüssel mit warmem Wasser auflösen.
  • Das Sieb und den Siebträger eine halbe Stunde einweichen lassen.
  • Danach gründlich unter fließendem Wasser abspülen und wieder an die Espressomaschine montieren.

Siebträgermaschine entkalken

Für die Entkalkung der Siebträgermaschine ist ein entsprechendes Entkalkungsmittel notwendig. Dieses bitte nach Packungsanleitung dosieren und verwenden.

  • Das Gerät zunächst aufheizen, bis der erforderliche Betriebsdruck erreicht ist. Anschließend das Gerät ausschalten.
  • Danach gleichzeitig den Kessel durch die Betätigung der Heißwasserentnahme sowie den Wärmetauscher durch die Betätigung des Brühgruppen-Bedienhebels entleeren. Nach der Entleerung die Heißwasser- und Kaffeeausgabe schließen.
  • Das Entkalkungsmittel nach Herstellerangaben mit Wasser dosieren und in den Wasserbehälter füllen.
  • Das Gerät wieder einschalten, damit der leere Kessel automatisch mit dem Entkalkungsmittel befüllt wird.
  • Den Brühgruppen-Bedienhebel solange betätigen, bis Flüssigkeit aus der Gruppe tritt und sich damit der Wärmetauscher mit der Entkalkerflüssigkeit befüllt.
  • Zur Entkalkung des Expansionsventils  den Filterträger samt Blindsieb in die Brühgruppe einsetzen.
  • Den Brühgruppen-Hebel für ca. 20 Sekunden halten und dann komplett nach unten drücken. Diesen Vorgang dreimal wiederholen.
  • Das Entkalkungsmittel eine halbe Stunde einwirken lassen und anschließend die Entkalkerflüssigkeit durch Betätigung des Brühgruppen-Hebels durch die Brühgruppe laufen lassen.
  • Das Endstück des Heißwasserauslassers abschrauben, um Schmutzansammlungen im Perlator zu vermeiden. Die Siebträgermaschine ausschalten und die Heißwasserentnahme betätigen. Auf diese Weise wird der Kessel entleert.
  • Den Wasserbehälter mit frischem Wasser befüllen. Die Maschine einschalten, damit der Kessel automatisch mit Wasser befüllt wird.
  • Den Frischwasserbehälter nachfüllen und Schritt 7 wiederholen. Zum Schluss das Blindsieb aus dem Filterträger entnehmen.
  • Zur Spülung des Wärmetauschers den Brühgruppen-Bedienhebel ca. 60 Sekunden betätigen.
    Für eine gründliche Spülung des Kessels die Schritte 9 und 10 drei- bis fünfmal wiederholen. Die Siebträgermaschine ist nun wieder einsatzbereit.

Unsere Topseller: Reinigungs- und Entkalkungsprodukte

ECM Entkalkungspulver
ECM Maschinen
Entkalkungspulver

jetzt kaufen

Bonamat Renegite Entkalker 15 Btl.
Bonamat Renegite
Entkalker 15 Btl.

jetzt kaufen

DeLonghi Entkalker 500 ml
DeLonghi Entkalker
500 ml

jetzt kaufen

Jura Entkalkungstabletten 36 Stück
Jura Entkalkungs-
tabletten

jetzt kaufen

Vorsicht: Niemals Essig oder reine Zitronensäure verwenden. Diese Mittel greifen die Kupferteile in Ihrer Siebträgermaschine an.

Die Siebträgermaschine reinigen und entfetten

Nach jeder Benutzung der Siebträgermaschine müssen das Duschsieb und der Siebträger gereinigt werden.

1. Den Siebträger ausspannen und einen Leerlauf starten.
2. Während das Wasser durch das Duschsieb in die Abtropfschale läuft mit einer Gruppen-Rundbürste das restliche Kaffeemehl abbürsten.
3. Milchreste an der Dampflanze mit einem feuchten Tuch abwischen. Für die gründliche Reinigung einmal wöchentlich Milchschaumreiniger nach Packungsanleitung verwenden.

Brühgruppe reinigen

Für die Reinigung und Entfettung der Brühgruppe gibt es spezielle Gruppenreiniger in Pulverform. Gereinigt wird mit einem Blindsieb.

1. Die Maschine aufheizen und das Blindsieb in den Filterträger einsetzen.
2. Einen halben Beutel Gruppenreiniger in das Blindsieb füllen und zusammen mit den Filterträger in die Maschine einsetzen.
3. Das Blindsieb durch die Betätigung des Brühgruppen-Bedienhebels mit Wasser befüllen.
4. Damit der Gruppenreiniger ausreichend einwirken kann, den Brühgruppen-Bedienhebel nur bis zur Hälfte legen.
5. Nach 1 Minute Einwirkzeit den Hebel nach unten drücken und aus dem Zylinder der Brühgruppe die Öle und Fette ablassen.
6. Die Schritte 3 bis 5 solange wiederholen, bis das ablaufende Wasser klar ist.
7. Den Filterträger inklusive Blindsieb entnehmen, mit klarem Wasser ausspülen und wieder einsetzen.
8. Erneut den Brühgruppen-Bedienhebel für 1 Minute bis zur Hälfte halten, dann nach unten drücken.
9. Den Filterträger entnehmen und Punkt 8 wiederholen. Danach ist die Brühgruppe gereinigt und entfettet.

Das könnte Sie auch interessieren