Sie haben Fragen zu unseren Produkten?
Rufen Sie uns an: 0931 287 903 94
Montag bis Freitag: 08:00 bis 17:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Welche Kaffee-Zubereitungsmethode ist besonders wirtschaftlich?

Der interaktive Wirtschaftlichkeitsrechner für Kaffeemaschinen von KaffeeTechnik Seubert

Ob für sich und seine Mitarbeiter, für seine Gäste oder einfach für sich selbst zuhause, es gibt zahlreiche Möglichkeiten Kaffee zuzubereiten. Sie unterscheiden sich im Aufwand, in der Qualität des Kaffees und natürlich im Preis. Wer beim Preis mitbedenkt, dass eine gute Kaffeemaschine über Jahre hinweg im Einsatz ist, wird allerdings feststellen, dass sich auch vermeintlich kostspielige Qualitätsgeräte wie Siebträger oder Kaffeevollautomaten schnell amortisieren können. Bei Kaffeevollautomaten kann das schon ab dem 2. Jahr der Fall sein.

Nutzen Sie unseren interaktiven Wirtschaftlichkeitsrechner, um anhand von Anschaffungskosten, Kaffeeverbrauch und Kosten je Tasse Kaffee, ihre individuelle Amortisierungssituation zu berechnen:


Ihr persönlicher Kaffeeverbrauch



Welche Produkte wollen Sie miteinander vergleichen?

  • Gerät AnschaffungskostenKosten je Kaffeeportion *
  • Senseo Pad:
  • Nespresso:
  • Dolce Gusto:
  • Cafissimo:
  • Tassimo:
  • Kaffeevollautomat:
  • Siebträger:

* Die "Kosten je Kaffeeportion" sind auf Grundlage unserer Erfahrungen vorausgefüllt, Sie können die Werte aber jeder Zeit durch Ihre eigenen ersetzen. Klicken Sie dazu nur in das entsprechende Feld



So nutzen Sie den Wirtschaftlichkeitsrechner: Im ersten Schritt müssen Sie angeben, wie viele Tassen Kaffee täglich verbraucht werden. Im zweiten Schritt können Sie zwischen einem normalen Jahr mit 365 Tagen bzw. einem durchschnittlichen Arbeitsjahr von 250 Tagen wählen.

Anschließend können Sie links die Anschaffungskosten der Geräte eingeben, die Sie vergleichen wollen. Die Kosten je Portion haben wir Ihnen aus Erfahrungswerten voreingetragen, Sie können Sie aber jederzeit selbst anpassen.




Weitere Hinweise:

Oft günstiger als gedacht

Je nachdem mit welchem Gerät Sie den Kaffee zubereiten wollen, unterscheiden sich die durchschnittlichen Preise je Tasse teils erheblich. Eine Tasse Nespresso-Kapselkaffee kostet heruntergerechnet rund 35 Cent. Im Vergleich zum Kaffee im Restaurant oder als Coffee to go mag das ein Schnäppchen sein, wer aber zum Beispiel statt Kapseln auf die Pads von Senseo setzt, kommt noch günstiger weg. Am günstigsten allerdings sind Kaffeevollautomat und Siebträger mit einem Tassenpreis von 13 bis 16 Cent.

Kaffeevollautomaten beim Geschmack in der Poleposition

Geld ist allerdings natürlich nicht alles, es kommt auch auf den Geschmack an. Und auch wenn sich Systemanbieter mit ihren Kapseln oder Pads bemühen, der echte und eben auch der beste Kaffee hat als Ausgangsmaterial frisch gemahlene Kaffeebohnen. Und damit sind Kaffeevollautomaten und Siebträger erneut in der Poleposition. Und gerade bei Kaffeevollautomaten gilt, die Zubereitung ist so simpel und schnell, dass sie qualitativ schlechteren Pads oder Kapseln hier nicht hinterherläuft.

Siebträger setzen ein Zeichen

Siebträger benötigen zugegeben mehr Aufwand, als Kaffeevollautomaten. Dafür liefern Espressomaschinen den mit Abstand besten Kaffee. Sie sind genau das richtige für echte Kaffeeliebhaber, und durch ihr beeindruckendes Design schmücken Siebträger nebenbei auch noch jedes Unternehmen oder Café.

Auch an die Umwelt denken

Letztlich sollte man natürlich bei der Auswahl des richtigen Kaffees auch den Umweltaspekt mit einkalkulieren. Inzwischen gibt es von vielen Herstellern bereits umweltfreundliche Kapseln, wer also unbedingt diesem System den Vorzug geben möchte, sollte zumindest auf diesen Punkt achten.