Profitec – Espressomaschinen miteinander verglichen

Profitec Espressomaschinen, Sie haben die Wahl!

Profitec – profitechnische Produkte - bei diesem in Bammental bei Karlsruhe gelegenem Unternehmen ist der Name Programm. Egal ob Siebträger oder Espressomühlen das Werk verlassen, die Macher achten immer darauf, dass wenn Qualität „Made in Germany“ auf der Verpackung zu lesen ist, sich darin auch die entsprechende Qualität befindet.

Bei uns finden Sie Profitec Modelle in verschiedenen Ausführungen:

 

Profitec | Zweikreiser Espressomaschinen


Profitec Pro 500

  • Zweikreis-System
  • PID-Steuerung
  • Vibrationspumpe
  • Drehventile
  • 3 Liter Wassertank
  • Zwei Manometer

ab 1.649,- €

 

Profitec | Dualboiler Espressomaschinen


Profitec Pro 300

  • Dualboiler-System
  • Vibrationspumpe
  • PID-Steuerung
  • Drehventile
  • 3 Liter Wassertank
  • Single-Manometer

ab 1.479,- €

Profitec Pro 600

  • PID-Display
  • 2,8 Liter Kaffeekessel
  • E61 Brühgruppe mit Edelstahlglocke
  • Programmierbarer ECO-Modus

ab 1.999,- €

Profitec Pro 700

  • Dualboiler-System
  • Rotationspumpe
  • PID-Steuerung
  • 2,5 Liter Wassertank
  • Festwasseranschluss möglich

ab 2.499,- €




 

Bezzera in unserem Shop


Ob Zubehör, Pflegemittel oder Ersatzteile, der KaffeeTechnik Shop bietet Ihnen eine umfangreiche Auswahl an Produkten an, durch die Sie an Ihrer Profitec Espressomaschine oder jeden anderen Siebträger lange Freude haben werden.

 

Kaufberater Siebträger: Ihr Weg zum perfekten Espresso

Was ist ein Einkreis- und ein Zweikreissystem? Was unterscheidet diese beiden von einem Dualboiler? Warum gilt die E61 Brühgruppe quasi als legendär? Was verbirgt sich hinter den Buchstaben PID, und wie kommt man dadurch zum perfekten Espresso? Diese und noch einige andere Fragen, beantworten wir Ihnen im großen Kaufberater Siebträger von KaffeeTechnik Seubert.

Zu unserem Siebträger Kaufberater


 

Start als Vertriebsunternehmen für Siebträger aus Italien

Die Siebträgermaschinen aus der badischen Kleinstadt in der Nähe von Karlsruhe, sind heute dafür bekannt, bei Espressoliebhabern keine Wünsche offenzulassen. Profitec steht für ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis in Fragen Siebträger.

Dabei hat das Unternehmen 1985 nicht als Hersteller begonnen, sondern als Vertriebsunternehmen für italienische Haushaltswaren, darunter befanden sich eben auch Siebträger. Im Laufe der 1990er begann man das dadurch erworbene Know how schließlich in die Produktion eigener Siebträger zu investieren. Wie bei vielen in der Branche tätigen Unternehmen ist vor allem die Leidenschaft für guten Kaffee, und diesen mit Hilfe der Verbreitung von Siebträgern auch in Deutschland zu fördern, die treibende Kraft hinter dem Projekt. Man könnte auch von einer Mission sprechen, die Mission „Guter Kaffee“ an der Profitec spätestens seit den 1990er Jahren arbeitet.

Dabei richten sich die Espressomaschinen von Profitec in der Hauptsache auf Kunden aus, die in den eigenen vier Wänden ihr eigener Barista sind. Schon im Planungsstadium eines Siebträgers spielt die Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit deshalb eine große Rolle. Statt allein auf ein modernes ansprechendes Design zu setzen, verbindet Profitec Design und Funktionalität zu einer Einheit.

Siebträgertechnik bei Profitec – Altbewährtes auf dem neuesten Stand der Technik

Herz einer Espressomaschine von Profitec ist die bewährte Brühgruppe E 61. Die 1961 vom Italiener Ernesto Valente kreierte Brühgruppe wurde zwar ständig verbessert, ist im Kern aber noch immer das Nonplusultra ihrer Art. Die Brühgruppe sorgt für den notwendigen 9 bar Druck, der für die Herstellung eines guten Espresso notwendig ist. Auf diese Weise wird eine gleichmäßige und hohe Qualität beim Extraktionsprozess sichergestellt. Ein wesentlicher Qualitätsfaktor ist die Technik im Brühkopf, sie ermöglicht die sogenannte Preinfusion, bei der das Wasser erst langsam in den Filterträger gelangt und gleichmäßig mit dem Kaffeepulver in Kontakt kommt. Danach erfolgt ein regelmäßiger Druckanstieg, bis zur vollen Leistung. Durch die Perfektion dieses Verfahrens liefern die Espressomaschinen von Profitec ihren bei Kaffeekennern bekannte hohe Espressoqualität.

Tipp: Mehr über die Geschichte der E 61 Brühgruppe erfahren Sie in unserem Kaffee Journal.

Im Siebträgerbereich existieren unterschiedliche Kesselsysteme, bei Profitec werden in der Regel das Zwei-Kreis- und das Dualboiler-System verwendet. Wie der Name nahelegt, verfügt ein Siebträger mit Dualboiler über zwei Kessel, jeweils einen für die Kaffeezubereitung und einen für Dampf bzw. Heißwasser. Die beiden Kessel sind voneinander unabhängig, mittels der PID-Anzeige kann der Nutzer sie also separat steuern. Die Zwei-Kreis-Maschine hat ihren Namen dagegen von den zwei Wasserkreisläufen in ihrem Inneren. Heißwasser für die Kaffeezubereitung und Dampf werden entsprechend aus einem Kessel entnommen. Bei der Kaffeezubereitung wird das Wasser durch den Wärmetauscher gepumpt, und dort auf die optimale Temperatur gebracht. Im Anschluss wird es zur Brühgruppe gepumpt.

Profitec Siebträger werden über ein weltweites Netz an Spezialisten vertrieben, zu diesen Fachhändlern gehört natürlich auch KaffeeTechnik Seubert. Neben den Siebträgern des Unternehmens finden Sie bei uns natürlich auch dessen Espressomühlen im Angebot.

Siebträger für Einsteiger, Fortgeschrittene und Espressofreaks

Das Angebot von Profitec deckt dabei die gesamte Bandbreite an Privathaushalten ab. Gerade die Profitec Pro 300 bietet sich aufgrund ihrer leichtverständlichen Funktionalität und qualitativ hochwertigen Verarbeitung als Einsteigermodell geradezu an. Mit dieser Maschine kann der Besitzer vertrauensvoll in die Welt des Espresso eintauchen. Die Profitec Pro 300 unterstützt ihn dabei das kleine Einmaleins der Espressoherstellung bald aus dem Effeff zu beherrschen. Wie ist der richtige Mahlgrad des Kaffeepulvers? Wie ist der richtige Druck? Sollte ein Leerbezug vor dem eigentlichen Espresso durchgeführt werden? Wie bereitet man andere Kaffeespezialitäten zu, deren Basis der Espresso ist?

Die Profitec Pro 700 steht dagegen sozusagen am anderen Ende des Angebotsspektrums. Die mit einem Dualboiler ausgestattete Espressomaschine lässt keine Wünsche offen. Zwei Manometer, Drehventile und die PID-Steuerung sorgen dafür, dass der geübte Barista mit diesem kleinen technischen Wunderwerk exakt den Kaffee zubereitet, den er vorher anvisiert hat. Ist die Küche entsprechend ausgestattet, kann die Profitec Pro 700 übrigens auch direkt mit einem Festwasseranschluss verbunden werden, dass lästige Wassernachfüllen entfällt dann, und es ist immer für frisches Wasser gesorgt.

Haben Sie Fragen zu unseren Profitec Angeboten? Unser Kundenservice kann Sie Ihnen sicher beantworten:

 Individuelle Beratung
Telefon +49 931 / 287 903 94 oder unter kundenservice@kaffeetechnik-seubert.de