Egal welche Art Gastronomie es geht, Kaffee findet sich auf jeder Speisekarte. Gastronomen stellt sich die Frage, wie soll der Kaffee zubereitet werden.

Deutschland ist ein Land des Filterkaffees, zumindest in den Privathaushalten wird bei Kaffeemaschinen immer noch am häufigsten die Filtermaschine gewählt. Ob das geschmacklich immer die richtige Wahl ist, darüber streiten die Kaffeefeinschmecker seit langem. Nicht wenige weisen darauf hin, dass gerade bei billigen Filtermaschinen viel Kaffee an den Filterwänden hängen bleibt, und beim Kaffeekochen am Ende nicht mehr mit dem Wasser in Berührung kommt.

Während sich in Privathaushalten Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten langsam, aber stetig verbreiten, sind sie als Kaffeemaschinen in der Gastronomie schon jetzt erste Wahl. Egal ob Siebträger oder Vollautomat, sie bieten Gastronomen entscheidende Vorteile: Sie ermöglichen einen schnellen Kaffeebezug und liefern dabei nicht nur eine geschmacklich hohe Qualität, sondern sorgen auch dafür, dass die Qualitätsstufe von Kaffee zu Kaffee gleich bleibt.

Gastro-Kaffeemaschine: Siebträger oder Kaffeevollautomat

Ehe man sich darüber Gedanken macht, welches Gerät das Richtige für das eigene Restaurant, Bistro usf. ist, muss eine Grundsatzentscheidung getroffen werden: Siebträger oder Kaffeevollautomat?

Kurz zusammengefasst könnte man das Dilemma bei der Wahl der richtigen Kaffeemaschine ungefähr folgendermaßen formulieren: Die Siebträgermaschine liefert den eindeutig besseren Kaffee und wertet allein durch ihre Anwesenheit das Restaurant auf. Der Kaffeevollautomat hingegen ist leichter zu bedienen und sorgt für eine gleichbleibende Qualität, weil er nicht auf das Können eines menschlichen Barista angewiesen ist.

Egal für welchen Typ Sie sich für Ihre Gastronomie entscheiden, folgende Punkte sollten bei der Maschinenauswahl eine Rolle spielen:

  • Leistungsfähigkeit/Zuverlässigkeit: Im Privathaushalt ist das Gerät vielleicht täglich zwei bis drei Mal in Nutzung, in der Gastronomie jedoch den ganzen Tag über. Das stellt natürlich vollkommen andere Herausforderungen an Kaffeevollautomat oder Siebträger. Kostengünstige Alternativen sind für den Privatkunden kein Problem, aber eben nicht für die Intensivnutzung ausgelegt. Wer als Gastronom hier an der falschen Stelle spart, zahlt am Ende doppelt.
  • Bedienbarkeit: In dieser Frage punkten die Kaffeevollautomaten. Je nachdem wie der Automat die Milchzufuhr geregelt hat, muss oft nur noch das Fach für die Kaffeebohnen regelmäßig nachgefüllt werden. Die Zubereitung selbst erledigt das Gerät vollautomatisch, je nach Auswahl auf dem Display. Wer hingegen auf eine Espressomaschine setzt, kann seinen Kunden zwar das gleiche Angebotsspektrum anbieten, benötigt jedoch einen Mitarbeiter als Barista.
  • Optik: Dafür bietet ein guter Barista bei der Zubereitung des Kaffees ein regelrechtes Ritual, das seine Vollendung dadurch erreicht, dass der Shot in die Tasse hinunterstürzt. Und auch wenn die Hersteller von Kaffeevollautomaten viel Zeit und Energie ins Design stecken mögen, an die klassisch-wertige Edelstahloptik eines Siebträgers werden sie wohl nie herankommen. Die Espressomaschine an sich ist schon eine spürbare optische Aufwertung Ihres Gastraumes.
  • Qualität: Kaffeevollautomaten bieten gute Qualität und halten dabei sehr konstant ihr jeweiliges Qualitätslevel. Ändert man beispielsweise nie seine Sorte Kaffeebohnen, und sorgt immer dafür, dass ausreichend davon in den Mahlvorgang gehen, kann man seinen Gästen eine konstant gleichbleibende Qualität an Kaffee liefern. Ein Espresso aus einem Vollautomaten zeichnet sich auch durch eine Crema aus, die in hellbraunen Bläschen in der Tasse den Kaffee unter sich bedecken. Allerdings merkt ein Kenner schnell an Aussehen und Geschmack, dass es sich hierbei nicht um eine unter Druck entstandene Crema handelt, sondern das der Automat sie durch das Einpusten von Luft erzeugt hat. Siebträger hingegen arbeiten mit der E61 Brühgruppe oder einem Brühhebel, in beiden Fällen wird die Crema durch den Druck erzeugt. Das macht sie weniger bitter, stabiler und wirkt sich positiv auf den Geschmack aus. Wie überhaupt der in einem Siebträger hergestellte Espresso allgemein als besser gilt, als jener aus Kaffeevollautomaten.

Liste: Welche Fragen muss ich mir als Gastronom vor dem Kauf zusätzlich noch stellen?

  • Wie viel Kaffee(produkte) verkaufen Sie täglich?
  • Welche Kaffeespezialitäten verkaufen Sie (Espresso, Cappuccino …)
  • Wie sind die Platzverhältnisse? (Vergessen Sie bei einem Siebträger nicht, auch den Platz für die notwenige Espressomühle mit einzuplanen.)
  • Haben Sie die notwendigen Strom- und Festwasseranschlüsse?
  • Wie sieht es mit der Wasserqualität aus? Muss das Wasser enthärtet/entkalkt werden?
  • Wie sind die Fähigkeiten ihres Personals, könnten sich Mitarbeiter zum Barista weiterbilden?
  • Möchten Sie zusätzlich Coffee to go anbieten? (Falls ja, Achtung: nicht alle Bezüge sind hoch genug einstellbar, dass alle Bechergrößen darunter passen)

Kriterien für die Wahl der richtigen Maschine

Egal ob Siebträger oder Vollautomat, bei der Auswahl sollten sie sich als Gastronom zuerst einmal an der Menge der täglich ausgeschenkten Kaffeeportionen orientieren. Passend dazu haben wir in unsere Produktkategorie Gastronomie & Büro die angebotenen Geräte in folgende Mengenbereiche gruppiert: bis zu 30 Tassen, bis zu 60 Tassen, bis zu 80 Tassen, bis zu 100 Tassen, bis zu 150 Tassen und bis zu 250 Tassen am Tag. Mit dieser Einteilung lässt sich der gesamte Gastrobereich abdecken, angefangen beim Bäcker um die Ecke bis zum gut besuchten Restaurant.

Je nachdem für welchen Typ Kaffeemaschine Sie sich am Ende für Ihre Gastronomie entscheiden, gibt es natürlich noch unterschiedliche Kriterien. Bei Espressomaschinen raten wir beispielsweise aus Leistungsgründen gleich zu einer Maschine mit Zwei-Kreis- oder Dualboiler-System. Im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten kann man bei einem Siebträger auch mehrgruppige Espressomaschinen einsetzen. Der italienische Qualitätshersteller Rocket Espresso hat hier einige hochwertige Meisterwerke im Angebot.

In der Kategorie Gastronomie & Büro haben wir weitere Informationen zusammengestellt, was den Einsatz von Kaffeemaschinen in der Gastronomie betrifft, z.B. auch was sich hinter dem Kürzel HACCP verbirgt.


Falls Sie Fragen haben, wir beraten Sie gerne:
Telefon +49 931 287 903 94 oder unter kundenservice@kaffeetechnik-seubert.de

Das könnte Sie auch interessieren