Ohne gute Kaffeemühle, kein guter Kaffee. Macap konzentriert sich Jahrzehnten auf die Herstellung leistungsstarker Mühlen.

Auf die Kaffeemühle kommt es an. Kenner wissen, Geschmack und Qualität eines Kaffees oder Espresso steht und fällt schon mit der Kaffeemühle. Ist das frisch gemahlene Kaffeepulver zu grob oder zu fein, wird auch der hochwertigste Siebträger den Espresso nicht retten können. Kaffeemühlen sind also kein Nebenprodukt, an dem man ein paar Euro einsparen kann, um diese dann in den Siebträger zu investieren.

Unternehmen wie Macap aus Venetien haben sich deshalb früh auf die Herstellung von Mühlen konzentriert, um diese immer näher an die Perfektion zu bringen. Zwar haben die Italiener mit Geräten wie einem Eisportionierer für Spaghettieis noch andere Geräte im Portfolio, oder für Siebträgerbesitzer gibt es neben Tampern auch eine Tamperstation. Das klare Hauptaugenmerk liegt aber seit der Gründung 1930 auf Kaffee- und Espressomühlen.

Macap Mühlen bei KaffeeTechnik Seubert

Ottorino Petiziol gründete damals einen kleinen Reparaturbetrieb im Hinterland der Lagunenstadt Venedig. Er legte den Grundstein für ein Familienunternehmen, das heute bereits in der 3. Generation von den Petiziols geführt wird. Auch das „p“ in Macap steht für P wie Petiziol. In den 1980ern nahm das Unternehmen den neuen Namen an, damals hatte es sich dank einer sich als besonders erfindungsreich und technisch begeisterten zweiten Generation unter den Brüdern Luigi und Antonio zu einem für seine hochwertigen Kaffeemühlen bekannten Hersteller entwickelt. Heute führen mit Susanna und Marco die Enkel des Firmengründers das Unternehmen, stets bemüht Innovation und industrielle Fertigung auf der einen Seite zu fördern, ohne dabei auf Kosten der Tradition zu handeln.

Mit dieser Mischung gelang es Macap sich auch in innovationsfreudigeren Märkten, wie etwa in den USA zu etablieren, ohne dabei traditionell Märkt wie Italien zu vernachlässigen. Zu den inzwischen über 70 Ländern, in die Macap seine Geräte exportiert, zählt natürlich auch Deutschland.

Führend in Technologie und Design

Der Erfolg mag auch daran liegen, dass die Italiener ein besonders weitreichendes Spektrum an Kaffeemühlen anbieten. Das für unter 330 Euro zu habende Einsteigermodel M2D eröffnet die Preisspanne, die von dem für den Einsatz in der Gastronomie konzipierten Modell MXDZ abgerundet wird.

Gemein ist allen Modellen neben ihrer technischen Ausgereiftheit auch eine ansprechende Optik im modernen Design. Ob mit schneller Kaffeepulverausgabe, LED oder weit vorgeschobenem Dossierer wie bei der MXA, die Formen der Macap-Mühlen machen sie zu einem echten Hingucker beim Einsatz in der Gastronomie oder in privaten Küchen. Die Vielfalt an modischen Farbvarianten trägt dann noch zusätzlich dazu bei, dass wirklich jeder ein passendes Model finden dürfte.

Natürlich haben wir auch im KaffeeTechnik Shop eine breite Angebotspalette an Macap-Mühlen. An gleicher Stelle finden Sie, falls Sie bereits eine Macap-Mühle besitzen, Ersatzteile wie neue Bohnenbehälter oder Mahlscheiben, um ihre eigene Kaffeemühle wieder funktionsfähig zu machen. Stöbern Sie einfach in unserem Online Shop, und falls Sie den gesuchten Artikel nicht finden, wenden Sie sich einfach an unseren Kundenservice.