Menschen trinken Kaffee oft aus zwei Gründen, als Genuss, oder um Koffein aufzunehmen. Raten Sie einmal, warum sich Forscher der US Armee mit Kaffee beschäftigt haben.

Soldat in der Armee der USA ist nicht immer ein klassischer 9to5 Job, wie die Amerikaner so schön sagen. Der Soldat oder die Soldatin müssen im Einsatz oft weit über die acht Stunden eines normalen Angestellten hinaus einsatzfähig sein, oft auch Nächte durcharbeiten.

Es liegt also nahe, dass sich Mediziner des Militärs damit beschäftigt haben, wie die Soldaten in diesen Fällen am besten wach und aufmerksam bleiben können. Durch seine Beliebtheit und natürlich seinen Koffeingehalt war Kaffee dabei Mittel der ersten Wahl.

Zuerst einmal analysierten die Mediziner die Situation mit freiwilligen Teilnehmern in mehreren Schichtarbeit- und Schlafentzugsszenarien. Die Ergebnisse wurden in einem Fachmagazin veröffentlicht, das den passenden Namen Sleep trägt. Auf Grundlage der gewonnen Daten entwickelte man dann ein Computerprogramm, das nach der Eingabe der Daten des Nutzers einen Plan entwirft, wann dieser am besten seine Tasse Kaffee trinken sollte. Oder mit anderen Worten, das Programm soll dabei helfen die optimale Menge Koffein zu sich zu nehmen, ohne dabei zu viel Kaffee trinken zu müssen.

Das Programm ist unter dem Namen 2B-Alert-Web-Tool von den Amerikanern inzwischen für jeden zugänglich gemacht worden. Es ist leider nur auf Englisch verfügbar und erfordert für den ein oder anderen ein wenig Einarbeitungszeit. Am Ende kann mit seiner Hilfe allerdings jetzt jeder berechnen wie er zu seinem Koffeinkonsum kommen kann.


Schlagwörter: , , ,