Das italienische Traditionsunternehmen La Marzocco hat auf der Host 2019 in Mailand angekündigt, seinen Fokus verstärkt auf Espressomühlen zu legen.

Auf seiner Unternehmenseite veröffentlicht La Marzocco einen offenen Brief an Partner und Kunden, in dem die Verantwortlichen ankündigen verstärkt wieder mit der Herstellung von Espressomühlen zu starten. Die Host in Mailand, auf der Messe sind Kaffee, Siebträger & Co. traditionell stark vertreten, nahm La Marzocco zum Anlass noch einmal auf die anstehenden Veränderungen hinzuweisen.

Auf der Webseite wird man konkret: „In den nächsten zwölf Monaten werden wir mit zwei einzigartigen Espressomaschinen auf den Markt kommen.“ Das Model Swift Mini richtet sich an den Privatmarkt, das Model Swan hingegen an die Gastronomie.

Während über das Model Swan noch relativ wenig bekannt ist, weiß man über die Espressomühle Swift Mini schon mehr. Sie verfügt über eine automatische Dosierung und soll den Benutzer beim Tampern unterstützen. Knapp 50 cm groß, soll die Espressomühle für rund 1.600,- Euro netto auf den Markt kommen.

Bei der Swan liefert La Marzocco bis jetzt keine genaueren Daten. Ziel dieser Espressomühle sei es, so das Unternehmen, Schwierigkeiten bei der Dosierung zu beseitigen, Verklumpungen zu verhindern und negative Faktoren, wie die Auswirkungen der Reibungshitze auf den Kaffee zu reduzieren.