Haben Sie schon mal Kaffee-Eis selbst gemacht? Nein, dann ist der 6. September genau der richtige Tag dafür.

Der 6. September ist der internationale Kaffee-Eis-Tag. Sollten Sie also bis jetzt noch kein Kaffee-Eis selbst zubereitet haben, dann ist heute die passende Gelegenheit dafür. Und dank unseres Rezepts brauchen Sie dazu nicht einmal eine eigene Eismaschine. Wahrscheinlich haben Sie sogar die vier einfachen Zutaten bereits zuhause.

Das brauchen Sie für eine Portion Kaffee-Eis:

  • 100 ml Espresso
  • 150 g Zucker
  • 300 g Schlagsahne
  • 3 Eier

Und so breiten Sie das Kaffee-Eis zu:

Als Grundlage empfehlen wir eine starke Kaffeeröstung, wie zum Beispiel unseren Marese Black Beauty. Bereiten Sie damit zuerst die 100 ml Espresso zu. In der Regel sind das vier Mal ein Espresso mit je 25 ml. Sollten Sie einen Kaffeevollautomaten haben, bereiten Sie auch bitte vier einzelne Espresso zu, statt eines Espresso mit 100 ml. Das macht einen großen Unterschied. Und verzichten Sie auch darauf, wie in anderen Rezepten angegeben, auf Instantkaffee zurückzugreifen.

Während der Espresso abkühlt, können wir damit beginnen die Sahne steif zu schlagen. Als nächstes müssen die Eier aufgeschlagen und getrennt werden. Die Eidotter werden mit 100 g Zucker vermischt und so lange geschlagen, bis die Mischung schaumig ist. In diesen feinen Schaum rührt man jetzt langsam die Schlagsahne ein.

Das Eiweiß wird im nächsten Schritt gemeinsam mit dem Zucker so lange geschlagen, bis es eine steife Masse ergibt. Diese muss jetzt vorsichtig von unten nach oben in die Mischung aus Eigelb und Schlagsahne gehoben werden.

Im letzten Schritt können sie jetzt den abgekühlten Kaffee hinzugeben.

Jetzt muss die Schüssel mit der Eismischung nur noch mit einer Folie abgedeckt und in die Tiefkühltruhe gestellt werden. Bis Sie das Kaffee-Eis auch wirklich als Eis servieren können, braucht es jetzt allerdings erst noch seine Zeit. Am besten ist es, Sie bereiten das Kaffee-Eis am Abend zuvor zu und lassen es über Nacht gefrieren.


Schlagwörter: , ,