+ + + Starten Sie mit unserem Marese Bio Café Crema ins neue Jahr. Nur im Januar zum Vorteilspreis! + + +

Der Trend zu Bio und mehr Nachhaltigkeit hält seit Jahren beständig an. Mehr als jeder dritte Deutsche greift laut einer Studie der Bundesregierung häufig oder sogar ausschließlich nach Bio-Lebensmitteln. Die Verbraucher ernähren sich bewusster und sind an vielen Stellen auch bereit, dafür tiefer in die Tasche zu greifen. In Deutschland können sich dank dieser höheren Zahlungsbereitschaft inzwischen 35.000 meist landwirtschaftliche Betriebe, mit einer Bio-Zertifizierung schmücken – rund 10.000 mehr als noch im Jahr 2013.

Frische Kaffeebohnen
Frisch geröstet haben die Kaffeebohnen das beste Aroma.

Bio gewinnt aber nicht nur bei Produkten wie Gemüse oder Obst an Bedeutung, also Lebensmittel, die bei hiesigen Landwirten ums Eck angebaut werden. Der Verbraucher legt auch zunehmend bei Lebensmitteln Wert auf Bio, die aufgrund klimatischer Bedingungen nicht in seiner Region angebaut werden können. Tropische Früchte wie Bananen, Südfrüchte wie Orangen oder eben Kaffee.


Exkurs: Wann darf sich Kaffee Bio Kaffee nennen?

Um mit dem EU-Bio-Siegel zertifiziert zu werden, muss der Kaffee die folgenden Bedingungen zu mindestens 95% erfüllen:

  • Ausschließliche Verwendung von durch die EU zugelassenen Pflanzenschutz- und Düngemittel.
  • Verzicht auf Gentechnik.
  • Lediglich 53 der insgesamt 316 in der EU zugelassenen Zusatzstoffe dürfen verwendet werden.

Quelle: Kaffee Journal


Bioanbau und Nachhaltigkeit sind auch längst in die Kaffeebranche eingezogen und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Aber nicht nur deshalb hält Marese auch ein Bio-Angebot für Sie bereit. (Eigentlich sind es sogar zwei, doch zu unserem Marese Bio Espresso kommen wir demnächst.)

100% Arabicakaffeebohnen aus biologischem Anbau

Unser Marese Bio Café Crema sollte Sie allerdings nicht allein durch seinen biologischen Anbau und den Gedanken der Nachhaltigkeit überzeugen. Dieser sorgfältig zusammengestellte und im schonenden Langzeitröstverfahren geröstete Manufakturkaffee weiß durchaus auch im Geschmack ein Ausrufezeihen zu setzen.

Der Marese Bio Café Crema überzeugt als gehaltvolle, vollmundige Kaffeeröstung basierend auf 100% Arabicakaffeebohnen aus Mittel- und Südamerika. Eine Kombination aus unterschiedlichen Bohnen, die sicherstellt, dass hier nicht nur Bio zu seinem Recht kommt, sondern auch Qualität und Geschmack.

Manufakturkaffee mit einem vielfältigem Geschmacksprofil

Das Geschmackprofil unseres Marese Bio Café Crema weist zum einen eine spürbare Note aus Schokolade und Kakao auf, lässt aber auch eine malzige Süße erkennen und wird durch die frische Süße von Waldbeeren abgerundet. Kombiniert ergibt diese Zusammenstellung eine harmonische Vielfalt, die jede damit zubereitete Tasse Kaffee zu einem kleinen Geschmackserlebnis werden lässt.

Die Kaffeebohnen wurden aus den besten biologischen Anbaugebieten in Mexiko, Kolumbien und Peru zusammengestellt. In allen drei Ländern herrscht eine Dominanz von der Kaffeesorte Arabica vor. Die traditionsreiche Kaffeenation Kolumbien hat sich sogar praktisch auf den Anbau hochqualitativer Arabicakaffeebohnen spezialisiert. Kolumbien kann bald auf eine fast 300 Jahre andauernde Geschichte des Kaffeeanbaus zurückblicken, und zeichnet sich heute durch einen hohen Grad an Professionalität aus. Das bringt auch im Biobereich seine Vorteile, lassen sich doch so beispielsweise die für das Biosiegel notwendigen Bedingungen leicht entlang der Kaffeelieferkette bis zum Anbau zurückverfolgen.

Mexiko hat in den letzten Jahrzehnten in Fragen qualitativ hochwertiger Kaffee enorm aufgeholt. Lange war das größte Land Zentralamerikas vor allem Lieferant für den großen Nachbar im Norden, und auch heute gehen noch rund 2/3 der Kaffeeernte Jahr für Jahr in die USA. In den hochgelegenen Anbaugebieten Mexikos hat sich jedoch einiges getan. Dank der fruchtbaren, an Mineralien reichen Vulkanerde gilt mexikanischer Kaffee heute als besonders vielschichtig, gehaltvoll und vollmundig – was sich ja durchaus auch mit der Beschreibung unseres Marese Bio Café Crema deckt.

Seine selbst für empfindliche Mägen angenehm geringer Säureanteil deckt sich im Übrigen ebenso mit der allgemeinen Beschreibung mexikanischen Kaffees. Doch ist der Marese Bio Café Crema natürlich mehr. Dafür sorgen auch die Kaffeebohnen aus Peru, die diesem Kaffee die richtige Abrundung geben. Denn auch in den Anden, wo im Vor-Kaffeezeitalter einst die Inka herrschten, hat vor allem der Anbau von hochwertigen Arabicakaffee an Bedeutung gewonnen. Meist auf kleinen Farmen wird dort Arabica der Sorten Bourbon, Typica und Caturra angebaut. Lange diente peruanischer Kaffee vor allem der Nachfrage im eigenen Land. Mit der steigenden Qualität des Erzeugnisses steig jedoch auch die Nachfrage außerhalb Perus.

Als intensive, vollmundige Kaffee eignet sich der Marese Bio Café Crema übrigens auch zur Zubereitung eines Espresso. Somit ist dieser Marese Kaffee auch als gelungene Grundlage für die diversen Kaffeespezialitäten sehr gut geeignet. Am besten verwenden Sie Ihn aber in seiner ursprünglichen Bestimmung als Café Crema, um sein vielfältiges Geschmacksprofil unverdünnt zu erkunden.

Der Marese Bio Café Crema ist unser Kaffee des Monats. Sichern Sie sich unser Angebot im Januar 2022, und bestellen Sie den Marese Bio Café Crema zum einmaligen Vorzugspreis!