Jack Daniel’s Whiskey gehört zu den bekanntesten Whiskymarken weltweit. Doch die Amerikaner haben auch einen eigenen Kaffeeblend im Angebot.

Bei den weltweit am häufigsten gekauften Spirituosen dürfte der Jack Daniel’s Tennessee Whiskey ganz vorn dabei sein. Der vollmundige Geschmack, gemischt mit einer ausgeprägten Karamell- und Vanillenote hat auch in Deutschland seine Freunde. Hierzulande zwar noch nicht verfügbar, können Fans in Amerika diesen Geschmack jetzt aber auch in Form von Kaffee genießen. Jack Daniel’s vertreibt dort inzwischen einen eigenen Kaffee.

Die Mischung besteht zu 100% aus Arabica-Bohnen. Vor dem Röstvorgang werden die Bohnen in Whiskey eingelegt, ihre Aromatisierung erhalten sie also auf natürliche Weise, statt später zugesetzter Geschmacksstoffe.

Neben der Variante mit Koffein bieten die Macher auch eine entkoffeinierte Variante von Jack Daniel’s Coffee an. Beide Varianten sind übrigens alkoholfrei, der Alkohol geht beim Röstvorgang verloren. Was bleibt, ist lediglich der typische Jack Daniel’s Whiskey-Geschmack.

Alternative aus Deutschland

Die Jack Daniel’s Variante ist derzeit leider nur in den USA erhältlich, es gibt aber auch bei uns eine Alternative. Der Anbieter GreenApe vertreibt den 1st Single Malt Whisky Coffee. Die Kaffeebohnen werden nach einem ähnlichen Verfahren wie bei den Amerikanern geröstet.


Schlagwörter: , , ,