Wer einen Kaffee trinken geht, muss dafür in verschiedenen Ländern mal mehr oder weniger tief in die Tasche greifen. In Kopenhagen allerdings besonders tief.

Manchmal macht es schon einen Unterschied, wo in einer Kaffeebar Sie einen Espresso trinken. Zumindest in Italien, hier gilt eine staatliche Preisbindung für an der Theke getrunkenen Espresso, während für denselben Espresso an einem Tisch serviert der Inhaber einen Preis frei festlegen kann.

Das Kaffee in Italien nicht nur besonders gut, sondern auch günstig ist, lässt sich allerdings generell sagen. Wir haben bei Statista für Sie eine Statistik mit internationalen Großstädten gefunden, in denen ein Cappuccino besonders preisgünstig ist. Mit 1,67 US-Dollar (rund 1,50 Euro) ist er in Mailand am günstigsten, mit umgerechnet gut 1,75 Euro ist auch das in normalen Zeiten von Touristen gut besuchte Rom noch ausgesprochen preisgünstig.

Infographic: The Cheapest Cities for a Cappuccino | Statista You will find more infographics at Statista

Wesentlich tiefer in die Tasche greifen muss man mit 6 US-Dollar (rund 5,35 Euro) in Dubai, was wenig überraschen mag. Am teuersten allerdings ist ein Cappuccino in der Hauptstadt unseres nördlichen Nachbarn, dort kostet er 6,30 Euro.

Infographic: The Most Expensive Cities For A Cappuccino  | Statista You will find more infographics at Statista