Welche Bücher über Kaffee führen in diesem Monat die Bestsellerliste an? Wir haben für Sie wieder nachgerechnet.

Platz 1: „Das Kaffeebuch für Anfänger, Profis und Freaks“ von Johanna Wechselberger und Tobias Hierl

Unverändert auf Platz 1 der Kaffeebücher-Charts hält sich die umfangreiche Einführung ins Thema der Österreicher Johanna Wechselberger und Tobias Hierl. Sie führen mit thematischen, und gut bebilderten Kapiteln in die unterschiedlichsten Bereiche ein, und richtet sich sowohl an den Kaffeeliebhaber, als auch den ambitionierten Hobby-Barista.

Veränderung: +/- 0


Platz 2: „Die Kaffeekunst“ von Dhan Tamang

Im September haben sich wieder einige Leser mehr für die kleinen Kunstwerke interessiert, die manch Barista in den Milchschaum von Cappuccino & Co. zaubert. Das diese allerdings keine Hexenkunst sind, dafür steht Dhan Tamang’s Anleitung „Die Kaffeekunst“, in der er den Leser Schritt für Schritt in diese Kunst einführt.

Veränderung: + 6 Plätze


Platz 3: „Kaffee rösten zuhause“ von Claus Fricke

Sein eigenes Bier zu brauen ist ein alter Hut, heute röstet man seinen eigenen Kaffee in den heimischen vier Wänden. Da das Röstverfahren bekanntlich große Auswirkungen auf Aroma, Stärke, Säuregehalt usw. hat, kann man sich auf diese Weise tatsächlich den idealen Kaffee selbst rösten, statt erst Unmengen Sorten durchzuprobieren.

Veränderung: + 7 Plätze


Platz 4: „Espressomaschinen richtig bedienen“ von Johanna Wechselberger

In ihrem zweiten Buch in den Charts beschäftigt sich Johanna Wechselberger ausschließlich mit der Kaffeezubereitung mittels Siebträger. Eine lesenswerte Einführung, auch weil Trends in der Kaffeezubereitung kommen und gehen, aber die Espressomaschine hat bis jetzt noch jeden Trend überlebt.

Veränderung: + 1 Platz


Platz 5: „Der Kaffeeatlas – Die ganze Welt des Kaffee“ von James Hoffmann

Noch immer kann der in mehreren Sprachen erschienene „Kaffeeatlas“ des britischen Meister-Barista James Hoffmann als ein Standardwerk in Sachen Kaffee gelten. Eine Einführung und ein Nachschlagewerk zugleich, geeignet für Kaffeeliebhaber, Hobby-Barista und Profis.

Veränderung: – 2 Plätze


Platz 6: „Alles über Kaffee: Geschichte, Herstellung, Internationale Röstereien & Marken“ von Ulrike Lowis

Unverändert auf Platz 6 der Charts, Ulrike Lowis‘ Einführung in das Thema Kaffee. Ein handlicher Wissensvermittler, mit einem zumindest bei Amazon unschlagbaren Preis.

Veränderung: +/- 0


Platz 7: „Onward: Wie Starbucks erfolgreich ums Überleben kämpfte, ohne dabei seine Seele zu verlieren“ von Howard Schultz

Ebenfalls unverändert die Autobiographie von US-Unternehmer Howard Schultz. Schultz beschreibt darin seine Rückkehr an die Spitze der internationalen Kaffeehauskette, als diese in schweres Fahrwasser geriet.

Veränderung: +/- 0


Platz 8: „Kaffee-Apotheke: Die Bohne für mehr Gesundheit“ von Dr. Malte Rubach

Die Zeiten in denen man Kaffee negative Auswirkungen auf die Gesundheit nachsagte, sind Gott sei dank vorbei. In welchen Fällen Kaffee dagegen sogar gesundheitsfördernde Wirkungen haben kann, hat der Mediziner Rubach in seinem Buch zusammengefasst.

Veränderung: Wiedereinstieg


Platz 9: „Die Kaffeekenner“ von Wilhelm Gutmeyer

Gutmeyers Einführung in die Kaffeewelt hat zwar schon ein paar Jahre auf den Buckel, bewegt sich aber immer noch auf dem neuesten Stand. Das Buch eignet sich vor allem für Menschen, die an den Fakten interessiert sind, ohne viel Schnörkel drumherum zu wollen.

Veränderung: Neueinstieg


Platz 10: „Faszination Kaffee“ herausgegeben vom Deutscher Kaffeeverband e.V.

Mit seinem schon in der Eigenwerbung als „Kompendium“ bezeichneten Buch, hat sich der Deutsche Kaffeeverband das Ziel gesetzt alle Fragen zum Thema Kaffee zu beantworten. Ob es wirklich alle sind, dass weiß man nicht, die meisten dürften es aber durchaus sein.

Veränderung: Neuanstieg


Hinweis: Die monatliche Rangliste basiert auf den Verkaufsergebnissen des Onlinehändlers Amazon.


Schlagwörter: ,