Auch in diesem Monat hat die Redaktion wieder eine neue Top 10 der meistgekauften Bücher rund um das Thema „Kaffee“ zusammengestellt.

Platz 1: „Die Kaffeekunst“ von Dhan Tamang

Kaffeekünstler Dhan Tamang zeigt in seinem Buch, dass Kaffee durchaus auch ein Genuss fürs Auge sein kann. Zumindest wenn man den Schaum eines Cappuccinos nutzt, um die unterschiedlichsten Bilder darauf abzubilden.

Veränderung zum Vormonat: + 2 Plätze


Platz 2: „Das Kaffee-Buch“ von Anette Moldvaer

Anette Moldavaer’s Buch zeigt, dass die Welt des Kaffees aus mehr besteht, als der Auswahl des richtigen Filters zum Aufbrühen. Was ihr Buch von anderen unterscheidet, sind allerdings sicher auch die beigefügten Kaffeerezepte.

Veränderung zum Vormonat: + 2 Plätze


Platz 3: „Das Kaffeebuch für Anfänger, Profis und Freaks“ von Johanna Wechselberger und Tobias Hierl

Die beiden Österreicher haben mit ihrem Kaffeebuch eine umfangreiche Einführung zum Thema vorgelegt, die für Einsteiger reichlich leicht verständliche Informationen bereithält, gleichzeitig aber auch für alte Hasen noch die ein oder andere Neuigkeit hat.

Veränderung zum Vormonat: – 2 Plätze


Platz 4: „Der Kaffee-Atlas“ von James Hoffmann

Zurück in den Top Ten, James Hoffmann mit seiner gut recherchierten und durch Fotos und zahlreiche Abbildungen hervorragend aufgearbeitete Wissenssammlung zum Thema Kaffee.

Veränderung zum Vormonat: Wiedereinstieg


Platz 5: „Kaffee-Apotheke: Die Bohne für mehr Gesundheit“ von Malte Rubach

Auf Basis neuester medizinischer Erkenntnisse stellt Rubach, selbst Mediziner, unterschiedliche Gebiete zusammen, auf denen Kaffee auf unseren Körper einwirkt, und erklärt wo und wie dabei gesundheitliche Vorteile entstehen können.

Veränderung zum Vormonat: + 4 Plätze


Platz 6: „Alles über Kaffee“ von Ulrike Lowis

Klein und kompakt, aber voller Wissen über Kaffee. So könnte man Ulrike Lowis’s beliebte Einführung in die Welt der Kaffeebohne wahrscheinlich am besten beschreiben.

Veränderung zum Vormonat: – 1 Platz


Platz 7: „Ich liebe Kaffee: Über 50 tolle Rezepte“ von Veronika Pichl

Mit ihrer Sammlung an Rezepten, will Autorin Veronika Pichl aufzeigen, dass man mit Kaffee weit mehr machen kann, als ihn nur zu trinken.

Veränderung zum Vormonat: + 3 Plätze


Platz 8: „Café Fetish“ von Jiri Sliva

Bereits 2001 veröffentlicht, gibt es die Sammlung von Illustrationen des tschechischen Künstlers jetzt erstmals auch auf Deutsch.

Veränderung zum Vormonat: Neueinstieg


Platz 9: „Kaffee: Wissenswertes, internationale Kaffeespezialitäten und kreative Leckereien“ von Elisabeth Bangert

Bangert bietet einen schnellen Einstieg ins Thema, der dem Leser einen ersten Überblick verschafft. Ein Tipp ist dieses Buch für alle, die eine Auflistung und Erklärung der diversen Kaffeespezialitäten suchen.

Veränderung zum Vormonat: Wiedereinstieg


Platz 10: „Kaffeerösten zu Hause“ von Claus Fricke

Nichts geht über Kaffee, der frisch gemahlen sofort verwendet wird. Aber kaufen muss man ihn noch immer in der Rösterei. Das das nicht so bleiben muss, davon versucht Claus Fricke seine Leser zu überzeugen.

Veränderung zum Vormonat: Wiedereinstieg


Die monatliche Bestsellerliste der Kaffeebücher basiert auf den Verkaufsrängen von Amazon.


Schlagwörter: , ,