Mit diesen kleinen Tipps, schmeckt der Kaffee aus Ihrem Kaffeevollautomaten gleich noch ein bisschen besser.

Besonders schnell und einfach bereitet man seinen Kaffee mit Kaffeevollautomaten zu. Kaffee auf den sprichwörtlichen Knopfdruck. Doch selbst hier lassen sich mit ganz einfachen und unkomplizierten Tipps noch einige Pluspunkte in Sachen Geschmack herausholen:

Wählen Sie die richtige Kaffeesorte aus!

Nicht jeder Kaffee ist auch für den Einsatz in Kaffeevollautomaten geeignet.  Gerade von besonders hellen Röstungen raten Kaffee-Experten ab. Bei manchen hellen Mischungen sind die Bohnen so hat, dass sogar das Mahlwerk Schaden nehmen kann.

Achten Sie auf die Qualität des Wassers!

Je nach Region kann sich die Wasserhärte stark unterscheiden. Aber fast überall empfiehlt es sich, das Leitungswasser erst einmal zu filtern, ehe es in den Kaffeevollautomaten kommt.

Lesen Sie dazu auch: Der Wasserhärtegrad – und warum er für Kaffee so wichtig ist

Wählen Sie den richtigen Mahlgrad!

Gute Kaffeevollautomaten ermöglichen die Einstellung des Mahlgrades. Darüber lässt sich entscheidend die Kontaktzeit zwischen Wasser und Kaffeemehl beeinflussen. Je gröber die Kaffeebohnen gemahlen sind, desto kürzer die Kontaktzeit und desto wässriger der Geschmack.

Bereiten Sie auch Kaffeespezialitäten zu!

Espresso oder einfach ein simpler Kaffee können etwas Wunderbares sein. Aber ein Kaffeevollautomat kann vieles mehr, vor allem dann, wenn Milch ins Spiel kommt. Dabei es gerade dank Kaffeevollautomaten heute einfach, auch schnell und einfach einen Cappuccino zuzubereiten.

Vergessen Sie die regelmäßige Pflege nicht!

Rückstände von Kaffeefetten oder Kalk können nicht nur langfristig dem Kaffeevollautomaten sprichwörtlich außer Gefecht setzen. Die Ablagerungen machen sich schon weit früher im Geschmack bemerkbar.